Montag, 20. Juni 2016

Achim



„Ich mache die Tattoos nicht für andere oder um auf eine bestimmte Art rüberzukommen, ich mache das für mich. Die Freiheit, immer so zu sein, wie ich bin, die ist mir wichtig. Im Job bei der Stuttgarter Straßenbahn waren die Tattoos nie ein Thema. Die haben mich immer akzeptiert, auch als langsam immer mehr dazukamen.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen