Mittwoch, 4. März 2015

Klaus



Klaus habe ich vor rund anderthalb Jahren schon einmal portraitiert. Damals ist dieses Photo entstanden.

„Du hättest mich vor vier Monaten sehen sollen, damals hättest du mich nicht wiedererkannt – ich hatte kurze Haare, war glatt rasiert und habe nicht gesoffen. Da war ich auf der Schwäbischen Alb, bin jeden Tag in den Wald gegangen und habe mir die Natur angesehen. Die Natur hat ihre ganz eigene Musik, die ist wunderschön.

Na ja, nun bin ich auch schon wieder den ganzen Winter auf der Straße. Manchmal ist es schon schwer, aber ich treffe so viele unterschiedliche Menschen und lerne jeden Tag etwas. Mal sehen, was passiert.

Neulich hatte ich mal etwas Geld, da bin ich in ein Hotel am Bahnhof und habe ein Zimmer gebucht. Danach ging ich zu zwei rumänischen Zigeunerinnen, mit denen ich befreundet bin. Die schlafen immer da hinten in einem Auto, und ich nahm sie mit ins Hotel, damit sie sich mal aufwärmen können und duschen. Aber der Mann an der Rezeption sagte, ich hätte nur für eine Person bezahlt und die anderen beiden müßten noch einmal genauso viel bezahlen. Ich fand das nicht richtig, aber es half nichts – ich hatte nicht genug Geld, und wir mußten wieder gehen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen