Samstag, 15. November 2014

Gray


„Ich bin in Brooklyn geboren und habe schon alle möglichen Dinge gemacht – in Amerika ist das einfacher als hier, wo man auf einen geradlinigen Lebenslauf festgelegt ist. Ich hatte sehr viel mit Medien zu tun, war vor und hinter der Kamera, aber ich war auch mal Bodyguard und habe die Security für die Wrestling Federation geleitet. Und demnächst werde ich ein Restaurant in Stuttgart eröffnen.

Als ich meine eigene Fernseh-Show hatte, waren einmal Eltern einer drogenabhängigen Tochter bei mir zu Gast. Sie sagten, sie würden immer für ihre Tochter da sein – sie würden ihr zwar kein Geld geben, ihr aber in jeder anderen Hinsicht helfen.

Zwei Jahre nach dem Auftritt in meiner Show meldete sich die Tochter bei ihren Eltern und sagte, sie sei jetzt bereit. Und die Eltern halfen ihr. Alles ging gut, die Tochter machte ihren Schulabschluss und studierte. Es hat mich wirklich beeindruckt zu sehen, was Eltern alles leisten können.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen