Dienstag, 24. Juni 2014

Marc


„Mein Zuhause ist da, wo mein Gitarrenkasten ist. Ich toure seit drei Jahren durch die ganze Welt, indem ich mich vor Kneipen und Cafés hinstelle und dann spiele. Es gibt viele Musiker, die legen einfach drauf los, vor allem die ganzen Akkordeonspieler. Ich gehe immer erst rein und frage den Wirt, ob ich spielen darf. Man muss die Leute ja eigentlich nur dazu bringen, einmal zuzuhören, dann hat man schon gewonnen und darf auch wiederkommen.
In Thailand habe ich mal vor einigen hundert Leuten ein Charity-Konzert für SOS Kinderdorf gegeben. Ich weiß nicht, ob das mein bester Auftritt war, aber es war auf jeden Fall etwas ganz besonderes.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen