Montag, 3. Februar 2014

Patrice (#65 - Archiv)


Ich verbrachte einen Tag in Strasbourg. Dort entdeckte ich Patrice, der auf dem Marktplatz Jeans verkaufte. Mein Französisch ist – na ja, sagen wir mal: begrenzt. Da ich aber keine Sorge haben mußte, daß Patrice mir entwischen würde, konnte ich mich in einigem Abstand kurz sammeln und mir noch einmal meinen Eröffnungssatz ins Gedächtnis rufen – den hatte ich mir schon zurechtgelegt: Bon jour, je suis un photographe Allemand et je voudrais prendre votre photo.

Da Patrice als Verkäufer an seinem Stand ohnehin damit rechnete, auch von Touristen auf seine Ware angesprochen zu werden, hörte er mir geduldig zu. Nachdem ich meinen Einleitungssatz aufgesagt hatte, improvisierte ich von da aus und versuchte, ihm mein Projekt genauer zu erklären.

Patrice war ganz locker und willigte in das Photo ein. Ich war so erleichtert über meinen Erfolg, daß ich es dabei bewenden ließ – ich gab ihm nur meine Karte und bedankte mich, ohne es mit weiterer Konversation auf französisch zu versuchen.

Dies ist das erste eine ganzer Reihe von Portraits, die noch in Frankreich (vor allem in Paris) entstehen sollten.


Merci beaucoup, Patrice!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen