Samstag, 25. Januar 2014

Evi



Evi habe ich bei der Aktion in der Kinderklinik photographiert.


Meist sind es die Mütter, die mit den Kindern in der Klinik sind – Evi allerdings war mit ihrem Vater da. Ihm waren die Photos besonders wichtig, und er hatte eine genaue Vorstellung davon, wo Evi photographiert werden sollte – auf einer Bank im Spielzimmer. Dort waren die Lichtverhältnisse nicht sehr günstig, aber ich verzichtete bewußt darauf, Einfluß zu nehmen.


Die Stimmung auf den Gängen und im Spielzimmer des Station erschien mir besser, als man vielleicht annehmen würde – immerhin ist es eine Kinderkrebs-Station. Aber wo Kinder sind, da stellt sich vermutlich irgendwann auch immer eine gewisse Fröhlichkeit und Unbeschwertheit ein. In der Klinik ist es nicht anders – wenn es den Kindern gerade gut geht, dann gehen sie auf im Hier und Jetzt - sie spielen, als gäbe es kein morgen. Und die Erwachsenen bemühen sich, die Kinder nicht mit ihren Sorgen zu stören.


In dieser Umgebung fiel es nur umso deutlicher auf, wie niedergeschlagen Evis Vater war. Er war sichtlich bemüht, sich zusammen zu nehmen.

Evi ist anderhalb Jahre alt und hat einen Tumor an der Hüfte. Er war schon einmal zurückgedrängt, kam aber wieder.


(DKMS)

(Förderkreis KrebskrankeKinder)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen