Montag, 17. Juni 2013

Irene (#238)


Irene stand mit einer Freundin auf dem Stuttgarter Schloßplatz und war in ein angeregtes Gespräch vertieft. Ich beobachtete die beiden kurz und kam zu dem Schluß, dass das Gespräch noch eine Weile dauern könnte – das war mir Rechtfertigung genug, um die beiden höflich zu unterbrechen und Irene nach einem Photo zu fragen.


Nachdem ich ihr erklärt hatte, was es damit auf sich hat, war sie ganz aufgeschlossen. Ich glaube, sie war schon zu diesem Zeitpunkt bereit, mitzumachen. Dennoch zeigte sie sich noch ein wenig unsicher – hoffentlich stimme das auch alles? Meine Visitenkarte und die Ermunterung ihrer Freundin gaben dann endgültig den Ausschlag.


Irene ist Musiktherapeutin (wie schon Andrea, meine Fremde #226), sie arbeitet in einer Stuttgarter Klinik mit einer großen Bandbreite an Patienten und ist auch in der Palliativmedizin tätig.


Die Frau, mit der sie sich so konzentriert unterhalten hatte, war eine gute Freundin, die weit entfernt lebt und die sie darum nur sehr selten sieht.



Vielen Dank, Irene!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen