Donnerstag, 9. Mai 2013

Aline (#235)



Filippo, mein vorhergehender Fremder, hatte mich mit seinem Enthusiasmus aus meinem Tiefpunkt geholt, und Aline rettete den Tag mit ihrer frischen, unbeschwerten Art vollends für mich. Sie war schnell dabei bei meinem Projekt, obwohl sie nicht viel Zeit hatte: Sie war nur zu Besuch in Stuttgart. Da die Freunde, bei denen sie wohnte, nicht frei hatten, hatte Aline den Wohnungsschlüssel bekommen und war durch die Stadt geschlendert. Nun mußte sie sich aber beeilen, damit ihre Freunde nicht von der Arbeit kamen und vor verschlossener Tür standen.

Aline hat in Innsbruck Volkswirtschaft studiert und setzt nun noch irgendeinen Studiengang obendrauf - ich fürchte, ich habe nicht ganz verstanden, was genau das war. Ihr Name wird übrigens französisch ausgesprochen - also mit einem langen 'i' und ohne ein hörbares 'e'.

Vielen Dank, Aline!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen