Sonntag, 30. Dezember 2012

Birgit (#217)




Ich beobachtete Birgit eine ganze Weile, bis sie an einem Blumenstand auf der Stuttgarter Königsstraße fertig war, dann sprach ich sie nach einem Photo an. Birgit wollte zunächst halb belustigt mehr über das Projekt wissen, dann fragte sie, ob es denn lange dauere.

Meine Karte hatte ich Birgit bereits am Anfang gegeben, und kaum war ich mit den Photos fertig, war sie auch schon halb weg. Etwas verdutzt wünschte ich ihr frohe Weihnachten hinterher.

Eigentlich wollte ich darum schon sagen, dass Sie für mich blieb, was sie schon zuvor war – ein Fremde. Aber das ist natürlich nicht richtig. Ich kenne ihren Namen und habe sie bei einem – wenn auch nur sehr kurzen – Fotoshooting erlebt. Das ist doch immer ein besonderer Moment...

Herausgekommen ist ein bei mir eher seltenes Portrait im Querformat. Und auch noch in Farbe.

Vielen Dank, Birgit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen