Sonntag, 4. November 2012

Melissa (#211)



(Paris.) Das letzte Portrait aus meiner kleinen Paris-Serie habe ich glücklichen Zufällen zu verdanken: Ich entdeckte Melissa im Labyrinth der Métro, verlor sie aber aus den Augen. Es stellte sich heraus, dass sie denselben Weg hatte wie ich, denn in der Bahn sah ich sie wieder – dort allerdings war es zu voll, um zu ihr zu gelangen geschweige denn sie zu photographieren. Sie stieg an derselben Station aus wie ich – und dort holte ich sie in einem Tunnel ein.

Wie es der Zufall so will, traf ich sie am nächsten Tag sogar wieder...

Merci beaucoup, Melissa!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen