Dienstag, 23. Oktober 2012

Juliette (#208)



(Paris.) Ich saß mit Freunden in einem hübschen Café. Draußen regnete es in Strömen. Unter einem schmalen Regenschutz waren kleine Tische aufgestellt, auch dort saßen Leute.

An einem dieser Tischchen, in meinem Rücken, saß Juliette mit einer Freundin. Ich hatte sie zunächst nicht bemerkt, aber einer meiner Freunde, der von meinem Projekt wußte, deutete auf sie. Ob das nicht auch jemand sei?

Allerdings.

Doch zunächst blieb ich sitzen. Irgendwann erhob sich Juliette und ging eilig davon, ihre Freundin blieb hingegen an ihrem Platz. Aus den Augenwinkeln hatte ich den Eindruck, dass die beiden sich nicht verabschiedet hatten.

Einige Minuten später kam Juliette zurück, und es war klar, dass die beiden nun aufbrechen wollten. Ich stand rasch auf, ging nach draußen und fragte Juliette nach einem Photo. Erst lehnte sie ab, aber nach einem kurzen Gespräch war sie doch einverstanden.

Sie lachte und sagte zu ihrer Freundin „c'est horrible!“ Ich protestierte, so gut ich konnte.

Merci beaucoup, Juliette!


Update 2012-10-28: Dies ist das Café, in dem ich Juliette traf: 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen