Donnerstag, 4. Oktober 2012

Amanda (#202)




Amanda ging an mir vorüber; es dauerte einen Moment bis ich wußte, dass ich ein Photo von Ihr brauchte. Sie mußte meinen Blick bemerkt haben, denn als ich ihr hinterherlief, drehte sie sich um und wartete kurz auf mich. Sie nahm die Kopfhörer aus dem Ohr.

Ich bin spät dran und muß zur Arbeit, antwortete sie auf die Frage nach einem Photo. Als ich ihr versicherte, dass es ganz schnell gehen würde, sagte sie kurzerhand ja - ich war ganz überrascht, irgendwie hatte ich nicht damit gerechnet.

Erst als ich die Kamera schon auspackte, fragte Amanda, wofür das Photo überhaupt sei.

Ich beeilte mich. Nach dem Photo packte ich die Kamera wieder weg, noch immer perplex, dass ich das Photo bekommen hatte. Vermutlich stammelte ich unsicher herum, während ich versuchte zu entscheiden, ob ich Amanda wohl noch mit ein paar Fragen aufhalten oder ob ich sie ein Stückchen auf ihrem Weg begleiten könnte.

Im Ergebnis blieb unsere Begegnung dabei, ich erfuhr lediglich noch, wo Amanda arbeitet.

Vielen Dank, Amanda!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen