Sonntag, 21. Oktober 2012

Ali (#207)



(Paris.) Ali verkaufte Crêpes an einem Stand. Es regnete, und so war nicht sonderlich viel los. Ali wollte genauer wissen, wofür das Photo sein sollte. Ich erklärte es ihm, so gut ich es eben hinbekam. Als ich ihm meine Karte gab, sagte er ein paar Sätze, von denen ich keinen verstand. Etwas hilflos fragte ich nach, aber Ali winkte ab und sagte, er habe verstanden, ich könne das Photo machen.

Ich mag es mir einbilden, aber ich hatte tatsächlich den Eindruck, dass Ali auch ohne viele Worte sogar den Kern meines Projekts begriffen hatte. Vermutlich gibt es viele Touristen, die den lieben langen Tag ganz Paris photographieren und ihn mit. Es schien mir, als schätzte er es, dass ich ihn zuvor um seine Erlaubnis gebeten hatte. Objektiv betrachtet haben wir uns nicht wirklich verstanden, aber ich glaube, es gab auf einer anderen Ebene eine ganz besondere Übereinkunft.

Merci beaucoup, Ali!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen