Dienstag, 11. September 2012

Niko (#198)




Niko saß am Stuttgarter Schloßplatz und hatte einen Gitarrenkoffer dabei. Während ich noch überlegte, ob ich ihn nach einem Photo fragen sollte, erwiderte er meinen Blick mit offenen, wachen Augen. Da war die Entscheidung schnell getroffen.

Mit dem Photo war er im Grunde sofort einverstanden. Nach ein paar Aufnahmen setzte ich mich zu ihm und wir unterhielten uns eine längere Zeit über sein Leben. Mit seinen 27 Jahren ist Niko noch recht jung, hat aber schon viel erlebt und so manche Höhen und Tiefen gemeistert. Nach einem einschneidenden Ereignis brach er mit seiner kriminellen Vergangenheit im Rotlichtviertel und hielt sich mit einigen Aushilfsjobs über Wasser. Er brachte sich selbst das Gitarrenspiel bei und entwickelte ein großes Interesse an Heilpraktiken.

Als ich Niko ansprach, wartete er gerade auf eine Verabredung mit einem Straßenmusikanten. Er wollte mit ihm proben und dann vielleicht mit ihm gemeinsam auf der Königsstraße auftreten.

Am nächsten Tag war ich um die gleiche Zeit nochmals am Schloßplatz, aber zumindest an dieser Stelle war kein Gitarre spielender Niko zu sehen.

Danke, Niko – und viel Glück!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen